56934318-1
 
 

Burnout Therapie

Bringen Sie ihr Leben ins Gleichgewicht

Kundalini

Die Kundalini Energie ist laut tantrischer Lehre eine Energie die sich bei jedem Menschen ruhend, am unteren Ende der Wirbelsäule befindet.

Sie gilt als die der Materie nächststehende Kraft im Menschen.

Wird sie erweckt, steigt sie auf, wobei die transformierenden Hauptenergiezentren oder Chakren durchstossen werden. Das Aufsteigen der Kundalini erfolgt in der Regel stufenweise. Erreicht sie das obere Kronenchakra, vereinigt sie sich mit der kosmischen Seele und der Mensch erlangt höchstes Glück. Die Erweckung kann gezielt durch verschiedene Praktiken erfolgen, oder aber auch spontan, z.B. durch Schockerlebnisse, Geburt oder einen heftigen Sturz auf das Steissbein ausgelöst werden. Sind die Chakren nicht gereinigt und "durchlässig", kann die Kundalini nicht ungehindert aufsteigen, und es kann zu unterschiedlichsten Begleiterscheinungen kommen.

Zu ihnen gehören:

- unkontrolliertes Zittern, Zähneklappern, Schütteln

- Zuckungen, Gefühle von Vibrationen, Kribbeln, Jucken

- Steifheit, Muskelkrämpfe, Lähmungserscheinungen

- starke Hitze- und Kälteempfindungen

- plötzliches ausschwenken der Arme und Beine

- Drehen des Kopfes

- Übelkeit, Magenschmerzen

- Nahrungsmittelunverträglichkeiten

- extremer Nährstoffverlust

- Mangelzustände von Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen

- verstärkter oder veminderter Appetit/Durst

- aufgeblähter Unterleib, Unterleibsschmerzen

- veränderter Herzschlag ( zu schnell, zu langsam )

- Herzrythmusstörungen, Schmerzen wie bei einem Herzinfarkt

- veränderte Atmung, schneller, flacher, tiefer, Apnoe

- Blutdruckschwankungen

- chronische und zeitweilige Schmerzen im ganzen Körper

- Rückenschmerzen, Verspannungen im Nackenbreich

- plötzliches Stechen ( wie bei einem Biss ) im Fuss, oder an anderen  Stellen im Körper

- verstärkte sexuelle Gefühle, Schwankungen des Sexualtriebs

- Druckgefühl und Kopfschmerzen, Jucken und Kribbeln der Kopfhaut

- das Gefühl der Schädel öffnet sich

- Schwindel, mitunter heftiger Drehschwindel

- Überempfindlichkeit gegenüber Sinneseindrücken, z.B. Geräusche, helles Licht oder Vibrationen

- Taubheitsgefühl im Gesicht, der Hände, Arme, Füsse

- zeitweilige Sehstörungen, Druckgefühle auf den Augen

- Lichtphänomene, helles Licht, Farbmuster/Formen sehen

- Energiemangel, starke Erschöpfung, plötzliche Schwächeanfälle

- emotionale Schwankungen wie Wut, Traurigkeit, Angst, Verzweiflung


Die ganz besondere Symptomatik, die mit einer Kundalinierweckung einhergeht, besteht darin, dass die Kundalini klassische Krankheitsbilder imitieren kann.

Alle auftretenden Beschwerden sollten immer ärztlich abgeklärt werden. Die Unterscheidung, ob es sich um Imitierung durch Kundalini handelt, ist nicht immer einfach, mitunter unmöglich. Bei den Symptomen, die durch die Kundalini ausgelöst werden, ist in der Regel auffallend, dass diese meist nicht permanent, sondern schubweise auftauchen. Manche erscheinen plötzlich und verlieren sich häufig wieder. Unter Umständen ist das Auftauchen der Symptome an bestimmte Zeiten oder gewisse äussere Umstände gebunden. Da es sich nicht um eine physische Manifestation einer Erkrankung handelt, ist häufig auch der Versuch, die Symptome mit einer klassischen Medikation zu behandeln, völlig erfolglos. Sie kann sogar die Symptome noch verschlimmern. Es kann aber sehr hilfreich/notwendig sein, sich bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Nährstoffverlusten, durch einen Arzt beraten und unterstützen zu lassen, da viele der Beschwerden durch diesen Mangel ausgelöst werden können.

Da die Kundalinienergie Medizinern, Heilpraktikern etc., selten bekannt ist, besteht leider immer die Gefahr, dass Kundalinisymptome als Einbildung abgetan werden, und ein Hilfesuchender als psychisch krank eingestuft und behandelt wird. Oftmals ist einem Betroffenen nicht bewusst, woher die Beschwerden kommen.

Ich bin selber 5 Jahre durch die Schulmedizin und Heilkunde gegangen, bevor ich durch Zufall auf einen Menschen traf, der erkannte, dass ich mich in einem Kundaliniprozess befand. Es war das erste Mal, dass ich von dieser Energie hörte. Schon vorher hatte ich das Glück, von einem Arzt/Ernährungsmediziner behandelt und unterstützt worden zu sein, der zwar nicht die Ursache meiner Beschwerden kannte, aber jeden Menschen individuell sieht und behandelt. Er hat mich und meine Symptome immer ernst genommen, und mich in einer akuten Phase mit Herzrythmusstörungen und Nährstoffmangels, mit Infusionen und Mikronährstoffen versorgt.


Wenn man sich in einem Kundaliniprozess befindet ist es das wichtigste, dass man diesen annimmt, und niemals versucht die Symptome zu verdrängen oder zu bekämpfen. Es ist notwendig zu verstehen was mit einem passiert und wie man damit umgeht, um sich dann vertrauensvoll auf dieses Abenteuer einzulassen. Dann stellen sich viele positive Veränderungen ein, von denen ich einige hier aufzählen möchte:

- den eigenen Lebensstil gesünder, liebevoller, spiritueller zu gestalten

- Intuition, vertiefte Weisheit

- Einsichten, Kreativität

- verringerte materielle Bedürfnisse und Wünsche

- Zugang zum eigenen unbewussten Geist und die Fähigkeit die eigenen, positiven und negativen Charakterzüge in realistischer Weise zu sehen

- Ehrlichkeit, Demut, Danbarkeit

- Hellsehen, Hellfühlen

- tiefe und anstrengungslose Liebe, Vergebung und Mitgefühl gegenüber Freunden und Feinden

- Fähigkeit die innere Schönheit von Menschen und ihr göttliches Potential zu sehen

- bessere Gesundheit und Widerstand gegen Krankheiten

- körperliche Verjüngung

- mehr körperliche Energie

- ein tiefes Gefühl von Frieden und Glückseligkeit


Ich habe alle Begleiterscheinungen der Kundalini selber durchlebt, und sehe es jetzt als meine Aufgabe, Menschen, die in diesem Prozess Unterstützung brauchen, zu begleiten.